Impressum & AVB

FindRaus UG (haftungsbeschränkt)

Impressum

Postanschrift
FindRaus UG (haftungsbeschränkt)
Philip Deak
Karolin Schimpf
Daryl Kraus
Hans-Lukas Battenschlag
Kapellenweg 1a
DE – 79100 Freiburg
HRB: Freiburg Nr.: 719639

Realisierung
Redaktion: FindRaus UG
Konzept & Umsetzung: Karolin Schimpf
Fotografie: Sebastian Kautz & blackforestcollective.com & Daria Frick & Helena Kästner

Kontakt
Tel.: +49 (76 52) / 56 06
info@findraus.de

Disclaimer
Alle hier dargestellten Inhalte beruhen, wenn nicht gesondert ausgewiesen, auf öffentlich zugänglichen Informationen oder auf intern entwickelten Daten der FindRaus UG oder mit ihr verbundener Partnerunternehmen. Historische Wertentwicklungsdaten sind keine Garantie für oder gegen zukünftige Erträge oder Verluste. Die FindRaus UG übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier dargestellten Inhalte. Jede Weitergabe oder Vervielfältigung der hier vorliegenden Unterlagen bedarf der ausdrücklichen Genehmigung der FindRaus UG.

Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der FindRaus UG liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die FindRaus UG von den Inhalten Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Die FindRaus UG erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. Die FindRaus UG hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.


Allgemeine Veranstaltungsbedingungen (AVB) der FindRaus UG

1. Leistungen, Buchung und Vertragsschluss
Unsere Veranstaltungen ergeben sich aus ausgeschriebenen Programmen und individuell ausgearbeiteten Leistungspaketen. Von uns ausgeschriebene Programme stellen keine bindenden Vertragsangebote dar. Mit ihrer Buchung bieten sie uns viel mehr den Abschluss eines Vertrages an. Der Vertrag kommt durch unsere Bestätigung zu Stande. Individuell ausgearbeitete Leistungspakete stellen verbindliche Vertragsangebote unsererseits dar. Der Vertrag kommt mit Ihrer Auftragsbestätigung zu Stande. Nach Vertragsschluss lassen wir Ihnen eine schriftliche Buchungsbestätigung zukommen.

2. Bezahlung
Nach Vertragsschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 50% des vereinbarten Gesamtpreises fällig, die wir mit der Buchungsbestätigung in Rechnung stellen. Nach erfolgter Zahlung erhalten Sie Ihre Buchungsunterlagen. Kommen Sie dieser Zahlungsverpflichtung nicht nach, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Für den Fall des Rücktritts erheben wir eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 100 €. Die Geltendmachung von Storno-Gebühren entsprechend der Storno-Staffel bleibt hiervon unberührt. Die Restzahlung wird bis zum Veranstaltungsbeginn fällig. Eine Sonderregelung gilt für Klassenfahrten. Hier gilt das 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn eine Anzahlung in Höhe von 30% des vereinbarten Gesamtpreises fällig wird. Die Restzahlung wird bei Veranstaltungsende fällig. Alle anderen Regelungen zur Bezahlung bleiben davon unberührt.

3. Rücktritt des Teilnehmers
Sie können jederzeit durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten. Massgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei uns. Es entstehen folgende Stornokosten für Sie:

Bei normalen Veranstaltungen:

  • bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50%
  • bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn 70%
  • bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 85%
  • ab 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 100%

bei Klassenfahrten:

  • bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn 30%
  • bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50%
  • bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn 70%
  • bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 85%
  • ab 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 100%

und bei Übernachtungen:

  • bis 60 Tage vor Anreise 30%
  • bis 30 Tage vor Anreise 60%
  • ab 29 Tage vor Anreise 90%

des Gesamtveranstaltungsbetrages. Soweit der volle Veranstaltungspreis fällig wird, sind ersparte Aufwendungen zu berücksichtigen. Es bleibt Ihnen der Nachweis unbenommen, dass wir einen wesentlich niedrigeren oder gar keinen Schaden erlitten haben.

4. Rücktritt des Veranstalters
Sofern eine ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, sind wir berechtigt, bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Sie erhalten den gezahlten Preis zurück. Weitergehende Ansprüche gegen uns bestehen nicht.

5. Leistungen/Leistungs-/Preisänderungen
Der Umfang der Leistungen ergibt sich ausschliesslich aus dem ausgeschriebenen Programm beziehungsweise aus den individuell vereinbarten Leistungspaketen. Wir behalten uns vor Änderungen insoweit vornehmen zu können, als dass der Gesamtzuschnitt der Veranstaltung nicht beeinträchtigt beziehungsweise nicht wesentlich verändert wird. Über solche Änderungen werden wir Sie unverzüglich informieren. Änderungen sind insbesondere durch Wetterbedingungen und äussere Einflüsse möglich. Ihre Änderungswünsche sind wir bereit zu berücksichtigen, soweit diese nach der Art der Veranstaltung möglich sind. In diesem Fall berechnen wir eine Änderungspauschale in Höhe von 30 € pro Person. Bei Vorliegen entsprechender wichtiger Gründe behalten wir uns vor, den vereinbarten Preis bis zu zwei Monaten vor Veranstaltungsbeginn zu erhöhen. Bei einer Preiserhöhung von mehr als 5% sind Sie berechtigt, ohne Entschädigung vom Vertrag zurückzutreten.

6. Durchführung der Veranstaltung
Unsere Aktivprogramme setzen ein gewisses Maß an körperlicher Fitness voraus. Ob sie sich der Teilnahme an dem jeweiligen Veranstaltungsteil gewachsen fühlen, überlassen wir Ihrer eigenen Einschätzung. Jeder*e Teilnehmer*in hat sich so zu verhalten, dass eine Gefährdung der anderen Teilnehmer*innen oder dritter Personen vermieden wird. Während unserer Veranstaltungen verbieten unsere Sicherheitsstandarts den Genuss von Alkohol und anderen Drogen. Unsere Aktivprogramme werden mit geschulten Guides durchgeführt. Den Anweisungen der Guides ist unbedingt Folge zu leisten. Unsere Guides sind berechtigt, Personen, die sich den Anweisungen widersetzen, ganz oder teilweise vom Veranstaltungsprogramm auszuschliessen.

7. Haftung und Gewährleistung

Wir haften im Rahmen unserer Sorgfaltspflichten für:

  • die gewissenhafte Vorbereitung und ordnungsgemäße Durchführung der vereinbarten Leistungen
  • die sorgfältige Auswahl und Überwachung der von uns eingeschalteten Personen
  • die Richtigkeit der angegebenen Leistungen.

Wir haften nicht für:

  • körperliche Unzulänglichkeiten der teilnehmenden Personen
  • Mängel an der von den Teilnehmern*innen mitgebrachten Ausrüstung
  • die von den Teilnehmern mitgebrachten Ausrüstung und behalten uns vor diese nicht auf Tauglichkeit zu überprüfen
  • Schäden, die dadurch entstehen, dass Weisungen unserer Guides nicht befolgt werden
  • Verstösse gegen Gesetze und allgemeine Verhaltensregeln (StVO etc.) der teilnehmenden Personen.

Bei Vorliegen eines Mangels, den wir zu vertreten haben, kann der Teilnehmer unbeschadet eine Herabsetzung des Preises (Minderung) oder bei einer Kündigung Schadenersatz verlangen. Die vertragliche und die deliktische Haftung des Veranstalters auf Schadenersatz für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist insgesamt auf den dreifachen Betrag des vereinbarten Preises pro Person beschränkt, soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch uns herbeigeführt worden ist. Soweit ein Preis pro Teilnehmer*in im Vertrag nicht ausgewiesen ist, ist ein vereinbarter Gesamtpreis durch die Zahl der Teilnehmer*innen zu teilen. Die Beschränkung der Haftung auf den dreifachen Preis gilt auch, soweit der Veranstalter für einen dem*der Teilnehmer*in entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines anderen Leistungsträgers verantwortlich ist.

Ausrüstungsgegenstände, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, sind pfleglich zu behandeln. Bei Beschädigung und Verlust behalten wir uns die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor.

Wir übernehmen bei Klassenfahrten keine allgemeinen Aufsichtspflichten für minderjährige oder sonstige aufsichtspflichtige Personen im Sinne von § 832 BGB. Insoweit haben die verantwortlichen Personen selbst für Aufsichtspersonal zu sorgen.

8. Reiseabbruch/Ausschluss
Bricht ein*e Teilnehmer*in die Veranstaltung vorzeitig ab, aus Gründen, wie wir nicht zu vertreten haben, erhält der*die Teilnehmer*in keine Erstattungen. Gleiches gilt, wenn eine teilnehmende Person aus berechtigten Gründen ganz oder teilweise vom Veranstaltungsprogramm ausgeschlossen wurde. Bei einem Abbruch der Veranstaltung wegen höherer Gewalt erstatten wir den vereinbarten Preis entsprechend dem Veranstaltungsfortschritt.

9. Ausschluss von Ansprüchen, Vergebung und Abtretung
Ansprüche wegen nicht vertragsgemässe Erbringung der Veranstaltung sind innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen (Ausschlussfrist).

Ansprüche des*der Teilnehmers*in verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Veranstaltung dem Vertrage nach enden sollte. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren nach drei Jahren.

Die Abtretung von gegen uns gerichteten Ansprüchen ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht unter mit reisenden Familienangehörigen.

10. Vertragssprache/ Gerichtsstand/ Allgemeines
Die Vertragssprache ist deutsch.

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt.

Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für Passivprozesse, ist der Sitz des Veranstalters (Amtsgericht Freiburg im Breisgau). Dies gilt nur dann nicht, wenn internationale Übereinkommen zwingend etwas anderes vorschreiben.